Interview mit Monika Bauer, Physiotherapeutin und Buchautorin

Monika Bauer Physiotherapeutin Kurs Babys Hängematte

In Ihrem Buch „Schritt für Schritt ins Leben“ empfehlen Sie die Babyhängematte

Monika Bauer: Kleine Babys können Ihren Muskeltonus nur sehr schwierig selber regulieren. Rhythmisches bewegt werden hilft dem Baby, den Tonus zu regulieren und in eine entspannte Haltung zu kommen. Außerdem sind die Babys von der Zeit im Mutterleib gewöhnt, rhythmisch bewegt zu werden, zum Beispiel während des Gehens der Mutter. 
Entspannte Babys können viel besser ihre Fähigkeiten entwickeln.

Viele Eltern machen sich Sorgen, ob die Haltung in einer Babyhängematte gut für Ihr Baby ist. Was können Sie diesen Eltern aus physiotherapeutischer Sicht sagen?

Monika Bauer: Die Haltung in einer Hängematte oder in der Babyhängematte ist für die Entwicklung sehr gut. Das Baby hat eine runde Haltung in der Rückenlage, wobei der Rücken der tiefste Punkt ist. Dadurch wird die Wirbelsäule entlastet, nicht belastet. Die runde Haltung ist immer dann schädlich, wenn der Popo des Babys der tiefste Punkt ist und die Wirbelsäule in einer schrägen Sitzhaltung belastet wird. Das ist in einer Hängematte oder Babyhängematte nicht der Fall.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass rhythmische Bewegungen sogar Schreibabys schnell beruhigen. Worauf ist dieser Effekt zurück zu führen?

Monika Bauer: Kein Baby schreit, weil es die Eltern ärgern will. Es gibt aus meiner Sicht auch keine Babys, die ohne Grund schreien.
Ein Großteil der Babys schreit vor allem am Nachmittag bzw. Abend, das heißt dann, wenn ihm die Reize der Welt zu viel werden.

Welchen Einfluss hat diese Reizüberflutung auf den Gemütszustand eines Babys?

Monika Bauer: Unsere heutige Welt ist sehr laut und voller optischer Reize, die das kleine Baby gar nicht verarbeiten kann. Vor allem Babys in der Anpassungszeit (die ersten 8 Wochen) brauchen die Abschirmung von diesen Reizen.

Monika Bauer Physiotherapeutin Baby Kurs

Denken Sie, dass die reizarme, abgeschirmte Umgebung der Babyhängematte hier hilfreich ist?

Monika Bauer: Man weiß, dass durch das Schaukeln und rhythmische bewegt werden, ein Filtermechanismus im Gehirn aktiviert wird, der die Reize der Welt herabsetzt. Deswegen hilft bei vielen Schreibabys, wenn sie geschaukelt und bewegt werden. Natürlich sollte man auch immer nach den anderen Ursachen forschen (KISS- Problematik, Schmerzen, Umweltsmog....)

 

Monika Bauer, Autorin des Buches "Schritt für Schritt ins Leben: Babys wunderbarer Weg zum Laufen" ist seit über 30 Jahren als Physiotherapeutin tätig.

Bereits während ihrer Ausbildung am Spastikerzentrum München entschied sie, sich auf die Kindertherapie zu spezialisieren.

Seit 20 Jahren leitet sie ihre Praxis in Schongau, in der sie verschiedenste Kurse sowohl für Kinder als auch Erwachsene anbietet.

schritt für schritt ins leben von monika bauerZu bestellen auch bei AMAZON