Reisen mit Kind - Welche Dokumente benötige ich?

Wer mit Kindern auf Reisen geht, sollte sich frühzeitig schlau machen, ob und welche Dokumente benötigt werden. Gerade wenn es über die EU-Grenzen hinaus geht, kann es speziell werden.
 

Damit man ins gewünschte Reiseland sorglos einreisen kann, muss man sich vorher genau darüber informieren, welche Papiere man eigentlich benötigt und welche Fristen man einhalten muss. Pässe oder Visa zu beantragen, kann gerade in den Sommermonaten schon mal etliche Wochen in Anspruch nehmen.

Grundsätzlich sollte auf Reisen immer auch für Kinder ein gültiges Ausweisdokument mitgeführt werden. Innerhalb Deutschlands auf jeden Fall bei Flugreisen!

Reisepass oder ePass?

Kinderreisepass

Der Kinderreisepass wird von den meisten bevorzugt, da man mit diesem in fast jedes Land einreisen kann. Ausgeschlossen sind hier ein paar bestimmte Länder, für die ein Visum beantragt werden muss (z.B. USA, Australien und einige afrikanische Länder)

  • wird sofort ausgestellt und ausgehändigt
  • für Kinder bis 12 Jahren
  • sechs Jahre lang gültig
  • für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren werden elektronische Reisepässe ausgestellt
  • ab dem vollendeten 10. Lebensjahr muss der Kinderreisepass vom Kind selbst unterschrieben werden
  • Kosten: 13 €

Elektronischer Reisepass

Der elektronische Reisepass wird normalerweise ab einem Alter ab 12 Jahren ausgestellt. Wer aber mit seinem Baby z.B. in die USA einreisen will, kann ihn auf Wunsch bereits vor dem 12. Lebensjahr beantragen. Mit diesem Pass kann man ohne Visum einreisen.

  • Ausstellungsdauer in der Regel ca. vier Wochen. Vor den Ferien muss mit Verzögerungen gerechnet werden
  • Kosten bis zum 24. Lebensjahr: 37,50 €
  • Expresspass innerhalb von drei Werktagen geliefert, kostet zusätzlich 32 €

Beide Pässe

  • alle Pässe müssen persönlich (Eltern und Kind) nach Terminvereinbarung beantragt werden
  • biometrisches Foto ist immer erforderlich
  • beide Pässe müssen von allen Sorgeberechtigten unterschrieben werden, ein nicht anwesender Sorgeberechtigter kann auch eine Vollmacht unterschreiben

Reisen mit Oma & Opa und Co.

Wenn jemand anderes wie z.B. Oma, Opa, Tante oder Patenonkel mit dem Kind verreisen will, oder nur ein Elternteil, ist eine Personensorgevollmacht sinnvoll. Dies ist ein Dokument, das die Reisenden befugt entsprechende Entscheidungen für das Kind zu treffen und sich natürlich darum zu kümmern.

Reisen mit abweichenden Nachnamen

Haben Elternteile nicht den gleichen Nachnamen wie ihr Kind, mit dem sie reisen, gilt besondere Aufmerksamkeit. Früher gab es in den Pässen der Eltern die Möglichkeit, Kinder einzutragen. Diese Option ist jedoch weggefallen. Somit muss auf anderem Wege nachgewiesen werden, dass das mitreisende Kind auch das eigene ist. Der Nachweis kann zum Beispiel durch

  • die Geburtsurkunde des Kindes
  • die Heiratsurkunde bei verheirateten Eltern
  • oder die gemeinsame Sorgerechtserklärung des Jugendamtes

erbracht werden.

NONOMO Federwiege am Stand

Ach ja...

Bahn- und Flugtickets, Bordkarten, Buchungsbestätigungen und wichtige Telefonnummern sollten auch nicht vergessen werden. Wenn unterwegs das Smartphone abhandenkommt oder man im Ausland plötzlich offline ist, ist auch der gute alte Ausdruck vielleicht keine schlechte Idee

Mehr zum Thema:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender

Erscheinungsdatum:
28.06.2019 15:44

Kommentar schreiben