Tagebuch @wanderlustbaby #3 - Tschüss, Babybauch!

#3 Tschüss, Babybauch! Es ist an der Zeit.

Endlich. Endlich wache ich nachts auf und spüre das bekannte Ziehen. Ehe ich richtig wach bin, ist es auch schon wieder weg. Aber da ich tagelang genau darauf warte, kann ich kein Auge mehr zudrücken. Ich erinnere mich an diese eine Nacht vor 2,5 Jahren als unser Sohn sich auf den Weg machte. Und mir ist klar, du wirst heute kommen, kleine Maus.

Aber bloß keine Eile. Diesmal wollte ich solange wie möglich zuhause bleiben ehe wir uns auf den Weg ins Krankenhaus machten. Wer mag schon Krankenhäuser? Und so veratmete ich den ganzen Tag über fleißig die immer stärker werdenden Wellen. Woran man merkt, dass es nicht das erste Kind ist? An der Ruhe und der Gelassenheit. Mein Mann durfte noch in den Supermarkt und uns eine deftige selbstgemachte Pizza zaubern! Darauf hatte ich plötzlich nämlich wahnsinnig Lust. Diese verdrückten wir bei einer lustigen Komödie. Und direkt danach machten wir uns auf den Weg ins Krankenhaus.

Dort angekommen, durften wir uns freuen, denn laut Hebamme würde es nicht mehr lange dauern. Sie sollte recht behalten. Keine 3 Stunden später hielten wir nach einer wunderschönen und unkomplizierten Geburt unser zweites Kind, unsere erste Tochter, in den Armen. Aus dem Bauch mitten ins Herz, wie man so schön sagt. Hallo Liebling, willkommen auf der Welt! Willkommen in unserer Familie.

Tagebuch #3 Wanderlustbaby: Babybauch

Kommentar schreiben